Sie sind hier

Berlin - Theaterfahrt 2018

Eigentlich war es uns ja schon im letzten Jahr klar...wir würden zurückkommen!

Auch in diesem Jahr war die Berlinfahrt ein besonderes und tolles Ereignis!

Als sei statt eines ganzen Jahres nur wenig Zeit verstrichen, erschien die Rückkehr ins bekannte Amstel Hostel mit der gewohnten Buslinie vollkommen alltäglich und natürlich. Auch im Hostel schien die Zeit stehen geblieben zu sein – zum Glück!

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl hatten sich unsere Kursleiter/innen ein besonders vielfältiges Angebot einfallen lassen. Täglich standen zwei unterschiedliche Programme zur Auswahl, sowohl den Vormittag als zum Teil auch die abendlichen Stücke betreffend.

Gewohnt vielseitig gestalteten sich letztere:

Schrill und laut ging es zu im Gorki Theater und der Roma Armee, minimalistisch in der Box des Deutschen Theaters. Dieter Hallervorden entzückte die einen und irritierte die anderen mit Herrenwitzen und Anzüglichkeiten einer vergangenen Dekade, während in Die Blechtrommel Ahoi-Brause genascht und der Hauptdarsteller gefeiert wurde. Arab Queen am letzten Abend wusste durch ein unglaubliches Ensemble zu begeistern, berührte aber auch und regte zum Nachdenken an.

Tagsüber begeisterte uns Herr Suchanek auch diesmal mit seinem umfassenden Wissen über die Stadt Berlin und ihre Geschichte.

Im ARD-Hauptstadtstudio blickte die eine Gruppe hinter die Kulissen, während die andere durchs Bundeskanzleramt geführt wurde. Der Besuch der Theaterschule Reduta war ein besonderes Erlebnis, erfuhren wir doch viel über das Leben auf und hinter der Bühne. Tatsächlich wären einige von uns gern einfach dort geblieben, so spannend und gleichzeitig familiär ging es dort zu!

Der letzte Punkt auf der Liste der Tagesaktivitäten war der Besuch des Deutschen Historischen Museums mit Führung durch die Ausstellung der Russischen Revolution. Das beeindruckende Gebäude wie auch die spannende Dauerausstellung der Deutschen Geschichte ließ einige von uns auch anschließend noch verweilen.

Genügend Freizeit gab es auch diesmal, neue und alte Lieblingsplätze wurden (wieder-)entdeckt, die Erinnerungen aufgefrischt.

Am Samstagmittag dann der Aufbruch Richtung Heimat. Im Gepäck ein paar Souvenirs, aber vor allem die Gewissheit, wieder die richtige Entscheidung getroffen zu haben – denn du bist so wunderbar, Berlin!

Maike B.&Vanessa U.