Sie sind hier

Exkursion Grundkurse Geschichte zur Zeche Zollverein

Nachdem wir uns um 9.30 Uhr am Bahnhof in Lippstadt versammelt hatten, ging unsere Exkursion zur Zeche Zollverein in Essen los. An den nächsten Stationen sammelten wir die Leute ein, die erst später zustiegen. Damit war fast unser gesamtes Semester vollständig unterwegs. In Gelsenkirchen stiegen wir dann in eine Straßenbahn um, die uns zur Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle“ brachte.

Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein war schon allein aufgrund ihrer Größe nicht zu übersehen und wir nutzten die Kulisse für ein Erinnerungsgruppenfoto. Unser Guide – eine Kunsthistorikerin – führte uns vor dem Wiegeturm der Kokerei in das Thema ein und schon ging es mit der Standseilbahn hoch hinaus und für uns in der Zeit zurück. Oben angekommen hatten wir bei allerbestem Ausflugswetter einen wunderschönen Ausblick über Essen. Die Ausstellung handelte unter anderem von dem Leben der Männer, die unter Tage arbeiteten, der Entwicklung der europäischen Industrie- und Infrastruktur und davon, dass 2018 Schicht im Schacht für den deutschen Steinkohlebergbau ist. Denn dann schließt die letzte Zeche und damit geht ein wichtiges Zeitalter der europäischen Geschichte zu Ende. Auch optisch machte die Ausstellung viel her, so dass sie zu Recht im Oktober den Red Dot Award Communication Design 2018 erhält.

Die Rückfahrt war trotz Zugverspätung lustig und entspannt. Alles in allem war es ein schöner und informativer Ausflug.

 Grundkurse Geschichte A/K 3 Lippstadt vormittags